Unser Schul-ABC


Ankommen

Ab 7.40 Uhr kommen die Kinder in der Schule an, bereiten ihren Arbeitsplatz vor und beginnen mit der Morgenaufgabe. Daher soll bereits vor dem Unterricht in der gesamten Schule eine ruhige Arbeitsatmosphäre sein.


Antolin-Leseprogramm

Ab dem zweiten Schuljahr nehmen alle Kinder der Schule am „ANTOLIN“-Leseförderprogramm teil und können Fragen zu gelesenen Büchern im Rahmen des Unterrichts online beantworten. In regelmäßigen Abständen werden Urkunden und Buchpreise verliehen. Informationen finden Sie unter der Adresse www.antolin.de.


Betreuung

Die Kinder der 1. und 2. Klassen können durch Frau Dröse und Frau Frerichs in der 5. Stunde betreut werden. Sie müssen jeweils für ein halbes Jahr angemeldet werden und sollen möglichst nicht während der Betreuungszeit abgeholt werden.


Bus fahren

Alle Schülerinnen und Schüler der Grundschule lernen, sich regelgerecht, höflich und angemessen bei jeder Busfahrt zu verhalten und den Anweisungen der Fahrer und Lehrer zu folgen. Dieses Verhalten ist für alle Kinder die Voraussetzung für das Mitfahren im Bus.


Bücherei

Die Öffnungszeiten werden jeweils bekannt gegeben und hängen an der Büchereitür und in jedem Klassenraum aus.

 

Eltern

Leitgedanken für ein erfolgreiches Lernen und ein zufriedenes, respektvolles Miteinander aller an Schule Beteiligten finden Sie im Anhang.


Elternsprechtage

Im November findet ein Elternsprechtag statt. Im März gibt es einen weiteren Sprechtag nach Absprache.


Elternvertreter

Vorsitzende der Klassenelternschaft werden jeweils für 2 Jahre in den Klassen gewählt. Sie setzen sich für die Interessen der Klasse ein und bilden den Schulelternrat. Der Schulelternrat bestimmt auch die Vertreterinnen und Vertreter für die Fachkonferenzen. Wesentliche Belange werden im Schulvorstand und in der Gesamtkonferenz besprochen und beschlossen, in denen Lehrer und Eltern vertreten sind. Die Klassenelternschaft wählt außerdem 3 Elternvertreter/innen / Vertreter für die Teilnahme an Klassenkonferenzen.

Wir freuen uns immer über engagierte Eltern, die die Aktivitäten der Schule unterstützen.

Momentane Zusammensetzung des Schulelternrats:


Englisch

Ab Klasse 3 wird Englischunterricht erteilt. Ab Klasse 4 wird für dieses Fach eine Note gegeben.


Epochalunterricht

Die Fächer Textiles Gestalten und Werken werden in der 3. und 4.Klasse jeweils nur ein halbes Jahr unterrichtet. Die Zensur des Halbjahreszeugnisses erscheint auch auf dem
Versetzungszeugnis.


Ersthelfer

Die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen wurden zu jungen Ersthelfern ausgebildet. Sie nehmen ihre Aufgaben nach den Herbstferien 2016 auf.

Fahrräder

Achten Sie bitte auf ein verkehrssicheres Fahrrad! Im Fahrradstand der Schule sollen die Fahrräder so gestellt werden, dass alle Räder Platz finden und kein Rad beschädigt wird. Die Verkehrssicherheit wird im Herbst in der Regel durch die Polizei kontrolliert.


Familienstützpunkt

Die Familienstützpunkte im Landkreis Leer vermitteln Ihnen passende Angebote und Ansprechpartner, wenn Sie Hilfe brauchen. Ihre Ansprechpartnerin in Uplengen ist

Frau Christine Holtz, Schillbülthuus                                                        

Alter Postweg 103, 26670 Remels

Tel.: 04956 409413

Familienstützpunkte in Leer


Ferientermine/Freie Tage laut niedersächsischer Ferienordnung

Diese werden den Kindern und Eltern jeweils bekannt gegeben. Nach Zeugnisausgaben endet der Unterricht nach der dritten Stunde um 10:30 Uhr. Ansonsten immer laut Stundenplan.


Forum

Zu Beginn der Herbst- und Osterferien laden wir in der Regel alle Eltern zu einem Forum ein, in dem die Kinder einige Ergebnisse aus dem Unterricht präsentieren. Für die Foren werden keine gesonderten Einladungen ausgegeben. Der Unterricht geht danach für alle Kinder laut Stundenplan weiter.


Fundsachen

Fundsachen werden bei Herrn Bruns abgegeben und dort aufbewahrt. Wenn sie nicht spätestens vor den nächsten Ferien abgeholt werden, kommt alles in die Altkleidersammlung.

Förderverein

Der Förderverein der GS Hollen und des Kindergartens unterstützt die Arbeit in beiden Einrichtungen. Neue Mitglieder sind jederzeit willkommen. Vorsitzender ist Herr Karl-Heinz Koerdt aus Hollen.


Informationen finden Sie auf der Facebook-Seite des Fördervereins.


Ganztagsschule

Der Ganztagsbetrieb wird am Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag für die Klassen 1 bis 4 angeboten.
Die Teilnahme am Ganztagsbetrieb ist freiwillig, nach Anmeldung jedoch für ein Schulhalbjahr verpflichtend.
Hier finden Sie weitere Informationen zur Ganztagsschule

Gelblinge

Verantwortungsvolle Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen dürfen in regelmäßigen Abständen in den Pausen helfen, indem sie gemeinsam mit der Aufsicht führenden Lehrkraft auf die Einhaltung der Pausenregeln achten und die Spielzeugausleihe betreuen. Sie tragen gelbe Westen. Gelblinge führen keine Aufsicht!

 

Hausaufgaben

Sie dienen der Festigung und Übung des Gelernten und der Vorbereitung des Unterrichts. Sie sollten weitgehend selbstständig von den Schülerinnen und Schülern erledigt werden. Sie werden nicht zensiert, sind aber verpflichtender Bestandteil der Arbeit in der Schule.

Hier finden Sie Tipps zu den Hausaufgaben


Homepage

Unter www.grundschule-hollen.de finden Sie Informationen über unsere Schule!
 

Infektionskrankheiten

Werden meldepflichtige Krankheiten festgestellt, ist die Schule unverzüglich zu informieren.                                                                                     

Bitte beachten Sie das Informationsblatt hierzu!  


Informationen

Unter der Adresse www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de finden Sie das neue Informationsportal der Landesschulbehörde.

 

Internet

Im Unterricht wird der Umgang mit dem Computer und dem Internet kindgerecht und altersangemessen eingeübt und für die Arbeit der Kinder genutzt.

Hier finden Sie grundschulgerechte Informationen über unser Bundesland.


Klasse 2000

Wir nehmen seit dem Schuljahr 2006/2007 mit allen Klassen an dem Gesundheits- und Präventionsprogramm „Klasse 2000“ teil und sind zertifiziert. Das Programm wird finanziell durch Paten unterstützt. Sollten keine Paten gefunden werden übernehmen lt. Gesamtkonferenzbeschluss die Eltern die Kosten!


Klassenrat

Er besteht aus allen Kindern einer Klasse und tagt regelmäßig, um Anliegen der Kinder, der Klassengemeinschaft oder des Schülerparlaments zu besprechen und darüber abzustimmen.


Klassensprecher

Ab dem ersten Schuljahr wählen die Kinder aller Klassen zu Beginn jedes Schuljahres zwei Klassensprecher, die dann auch dem Schülerparlament angehören. Die Aufgaben der Klassensprecher werden in den Klassen beraten.


Kollegium, Mitarbeiter und Schulleitung

Das Team der Grundschule Hollen:


Kopfläuse

Kopfläuse können jeden befallen und sie können zu einer richtigen Plage werden. Bitte lesen Sie im Anhang die Informationen hierzu! Elterninformation

Wenn Ihr Kind davon befallen ist, nehmen Sie bitte die Beseitigung ernst und geben der Schule eine Meldung. Weitere Informationen, sowie eine hilfreiche Broschüre finden Sie auf der Seite des Gesundheitsamtes Leer:


Krankheit

Falls Ihr Kind nicht zur Schule kommen kann, benachrichtigen Sie bitte ein anderes Kind mit dem Auftrag, dieses in der Schule vor Unterrichtsbeginn der Klassenlehrkraft auszurichten.

Falls ein Kind dann morgens fehlt und die Klassenlehrkraft keine Nachricht erhalten hat, würde diese, um sicher zu gehen, dass unterwegs nichts passiert ist, bei Ihnen zu Hause anrufen.

Bei längerfristigen Erkrankungen können Sie auch zu den Bürozeiten in der Schule anrufen. Ab dem dritten Tag sollte eine schriftliche Entschuldigung da sein.


Parken

Bitte parken Sie aus Sicherheitsgründen, wenn Sie Ihr Kind zur Schule bringen oder es abholen, auf dem Busparkplatz. Fahren Sie nicht bis zur Auffahrt des Schulhofes oder auf die Zuwegung beim Dorfteich/Plagge-Platz.

In Verbindung mit der Ganztagsschule möchten wir Sie darauf hinweisen, dass der Schulhof bis 15:30 nicht befahren werden darf!


Pausen

Wenn es die Witterung zulässt, können die Kinder in den großen Pausen auf dem Schulhof spielen, auf dem „Plagge-Platz“ Fußball spielen, im Schulinnenhof leise lesen oder handarbeiten.


Patenkind

Seit vielen Jahren unterstützen die Kinder, Eltern und Lehrer der Grundschule Hollen in Zusammenarbeit mit der Kindernothilfe ein Patenkind in Indien und ein entsprechendes Entwicklungsprojekt vor Ort. Jedes Jahr beim Frühlingsforum informieren die Kinder der Grundschule über das Patenkind, das Land und das Entwicklungsprojekt und sammeln Spenden.


Schülerparlament

Das Schülerparlament besteht aus den Klassensprecherteams aller Klassen der Grundschule, die zu Beginn jedes Schuljahres gewählt werden. Es tagt einmal im Monat und berät über Anliegen der Schülerschaft. Begleitet und unterstützt wird es von einer Lehrkraft.

 

Schulordnung

   

Schulunfall

Falls Ihr Kind sich auf dem Weg zur Schule, auf dem Rückweg oder in der Schule verletzt und Sie einen Arzt oder ein Krankenhaus aufsuchen, muss eine Unfallmeldung seitens der Schule erstellt werden. Bitte der Klassenlehrer/in oder im Sekretariat melden!

  

Sportunterricht

Die Sportkleidung ist keine Straßenkleidung. Aus hygienischen und gesundheitlichen Gründen muss Ihr Kind sich nach der Sportstunde umziehen. Außerdem sollten die verschwitzten Kleidungsstücke regelmäßig gewaschen werden (Hygiene/Schimmel).

In der Halle dürfen nur saubere Hallenschuhe getragen werden, da Dreck das Unfallrisiko und die Verbreitung von Krankheitserregern erhöht.

Das Tragen von Schmuck, Ohrringen (auch Ohrstecker) und Uhren ist im Sportunterricht aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt. Diese Dinge sollten an Sporttagen zu Hause bleiben.

Lange Haare müssen zusammengebunden werden. Legen Sie Ihrem Kind gegebenenfalls ein Haargummi in die Sporttasche oder bedenken Sie die Haarfrisur bereits morgens!

 

Die Schwimmkleidung während des Schulschwimmens

Von April bis September bringen alle Kinder zum Sportunterricht sowohl Sport- als auch Schwimmsachen mit, damit bei passendem Wetter das Schwimmbad genutzt werden kann. Das Schwimmzeug besteht aus einer Badehose bzw. einem Badeanzug. Bikinis sollten nicht getragen werden. Badeschlappen, Badekappen und Schwimmbrillen dürfen getragen werden. Zum Schwimmzeug gehört außerdem ein Handtuch zum Abtrocknen und eventuell eine Bürste und ein Fön bei langen Haaren. Selbstverständlich müssen lange Haare auch während des Schwimmunterrichts zusammengebunden werden.


Spielzeugausleihe

Jedes Kind darf in der Pause ein Spielzeug ausleihen. Die Ausleihe betreuen die Gelblinge.

Das Spielzeug befindet sich in unserem neuen Spielzeugschrank.


Treffpunkt Anleger

Die Treffpunkte Anleger im Landkreis Leer bieten Klärung, sozialpädagogische Beratung und Begleitung bei allen Lebensthemen. Jeder kann unabhängig von Alter und sozialer Herkunft kommen. Ihren Anleger finden Sie in Remels, Alter Postweg 103, Tel.: 04956-409341

Treffpunkt Anleger


Unterrichtszeiten


Waffen

Alle Waffen sind an der Schule verboten. Waffenerlass


Zensuren und Zeugnisse


Zum Schluss

Wir legen großen Wert auf eine offene, freundliche und aktive Zusammenarbeit zum Wohle aller Kinder, Eltern und Mitarbeiter der Grundschule Hollen und freuen uns auf ein fröhliches und erfolgreiches Schuljahr.

 

Mit freundlichen Grüßen  

 Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeite der Grundschule Hollen